Mutige Entscheidungen werden belohnt

Gerhard Steinberger bei St. Pauli

Gerhard Steinberger

Vor einigen Tagen passierte etwas, das im Fußballgeschäft leider immer wieder vorkommt und dadurch zur Alltäglichkeit verkommt. Der 1. FC Köln, ein deutscher Fußball-Traditionsclub trennte sich vor Ablauf des Vertrages von seinem Cheftrainer Peter Stöger.

Stöger hat in Köln nach übereinstimmenden Meinungen in den letzten 4 ½ Jahren eine herausragende Arbeit geleistet, hat ein Team aufgebaut, das nicht nur in die 1. Deutsche Bundesliga aufstieg, sich dort etablierte, sondern sich nach 25 Jahren erstmalig wieder für einen internationalen Wettbewerb qualifizierte. Es stimmt, in der laufenden Saison liegt Köln abschlagen am letzten Platz, hat bereits einen großen Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze. Dennoch sprachen die Clubverantwortlichen immer davon, dass Stöger der richtige Trainer ist, um den Turnaround zu schaffen. Viel mehr noch: „Lieber mit Peter Stöger als Trainer absteigen in die 2. Liga und einen Neuanfang schaffen als sich von ihm trennen“ tönte es immer wieder von den Verantwortlichen.

Leider waren diese öffentlichen Kundmachungen nicht lange gültig. Schlussendlich fehlte den Verantwortlichen der Mut, diesen Schritt, der so abseits der normalen Mechanismen im Fußball ist, zu gehen. Vielmehr gingen sie den üblichen Trampelpfad der Entscheidungen …

Ich habe vor kurzem Hamburg und den Fußballclub FC St. Pauli besucht. Ein Kultclub in Deutschland, der gerne von sich behauptet, anders zu sein.

Als erster Lizenzclub Deutschlands hat die Jahreshauptversammlung des FC St. Pauli im Jahre 2009 mit überwältigender Mehrheit Leitlinien verabschiedet. Diese Leitlinien beschreiben die Werte des Clubs, sind Bestandteil von Verträgen und stellen eine Orientierung für Mitglieder, Angestellte, Fans und Ehrenamtliche des Clubs dar.

In diesen Leitlinien wird u.a. angeführt: „Toleranz und Respekt im gegenseitigen Miteinander sind wichtige Eckpfeiler des FC St. Pauli.“

Und sie leben diese Werte auch!


Trainer Ewald Lienen, ein erfahrener und erfolgreicher Fußballcoach, erlebte im Herbst 2016 mit seiner Mannschaft eine schwierige Zeit. St. Pauli spielt in der 2. deutschen Bundesliga und lag zum Ende der Herbstmeisterschaft nach 17 Runden am Ende der Tabelle, an18. Stelle von 18. Clubs – letzter Platz, Abstiegsplatz! Ebenfalls abgeschlagen!

Sie kennen jetzt schon die üblichen Handlungsrituale – Trainer raus!

St. Pauli ist anders und hat es in dieser schwierigen Situation auch bewiesen. Trotz der sportlich prekären Situation hielt der Club am Trainer fest, stärkte ihm vielmehr den Rücken.

Und – Ewald Lienen hat die Verantwortlichen bestätigt. Durch starke Leistungen in der Frühjahrssaison konnte St. Pauli noch den 7. Platz in der Schlusstabelle erreichen, meilenweit von den Abstiegsplätzen entfernt. Und für alle war klar: Hauptanteil an diesem sensationellen Erfolg hat der Trainer, hat Ewald Lienen!

Das Ewald Lienen entgegengebrachte Vertrauen, der ihm gebotene Respekt zeugen von einem wichtigen Merkmal: Die schriftlich fixierten Werte sind nicht nur auf dem Papier vorhanden, sondern werden tatsächlich tagtäglich gelebt. Das erfordert Mut, Mut sich zu diesen Werten in Situationen, in denen es darauf ankommt, zu bekennen. Und auch dafür einzustehen. Mich freut es sehr, dass dieser Mut belohnt wurde.

Fragt euch daher: Werden in unserem Unternehmen die auf der Homepage, in Firmenprospekten oder in QM- Handbüchern festgeschriebenen Werte tatsächlich gelebt? Sind sie eine Richtlinie für alle Mitarbeiter gerade in schwierigen Zeiten, wenn es nicht so läuft wie geplant? Und handeln die Verantwortlichen wirklich mutig entsprechend dieser Werte?

Wenn dem nicht so ist, könnt ihr alle diese Hochglanzbroschüren vergessen. Sie sind nicht das Papier wert, auf denen sie gedruckt sind. Oft werden sie von Werbeagenturen oder Imageberatern vorgegeben – und keiner hält sich daran. Schrecklich!

Werdet daher eine Führungskraft, die ihre mutigen Handlungen an den Werten des Unternehmens orientiert. Sie sollen die Leitlinie all euren Handelns sein. Vor allem in schwierigen und anspruchsvollen Zeiten. Mutige Handlungen und Entscheidungen werden immer belohnt!

Dann werdet auch ihr unglaubliche Erfolge gemeinsam mit euren Teams feiern, so wie eben St. Pauli. Dann werdet ihr gemeinsam mit euren Teams in Führung gehen.

Am Ball bleiben!

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Bleiben Sie am Ball!

Newsletter

Kontakt

Winkelstraße 10 / A-4060 Leonding

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Edith Steinberger:
+43 664 1824321
e.steinberger[at]steinberger.at

Top 100 Trainers Excellence - Member 2017
GSA - German Speakers Association